Zelten im Frühling mit der ganzen Familie

Ja richtig, das geht auch mit zwei Kindern! Nach dem diesjährigen Probezelten in Mittelhof stand nun der erste kleine Campingurlaub mit der Familie an. Wir planten für anderthalb Wochen zwei Campingplätze ein.

Zelten auf dem Heidehof in Radenbeck -  Zelt: Nomad Dogon 4 (+2) Air

Unser Zelt Nomad Dogon 4 (+2) Air auf dem Heidehof in Radenbeck

Zelten auf dem Heidehof in Radenbeck in der Lüneburger Heide

Der erste Campingplatz war der Heidehof in Radenbeck. Den Platz kannten wir schon gut und er eignet sich hervorragend, um erst einmal den Alltag hinter sich zu lassen und zur Ruhe zu kommen. Der zweite Platz lag südöstlich von Hamburg direkt am Strand der Elbe und war Neuland für uns.

Badeteich auf dem Heidehof in Radenbeck - Lüneburger Heide

Badeteich auf dem Heidehof in Radenbeck – Lüneburger Heide

Bevor es aber weiter Richtung Hamburg ging genossen wir das durchweg gute Wetter und auch den ersten richtigen Sommertag. Die Sonne und der sandige Boden der Heide weckten Kindheitserinnerungen in mir. Wir liefen barfuß durchs Gras, da das für uns etwas ungewohnt war standen die ersten Tage unter dem Motto Füße waschen „fühlen“. Unsere Kinder fühlten sich offensichtlich auch sehr wohl und genossen die Natur beim Zelten – klar, auch den Badeteich, der war aber nicht ganz so natürlich.

Deep Forest Lake

Deep Forest Lake

In den ersten drei Tagen bewegten wir uns nicht weit vom Campingplatz weg, wenn wir von unserem Ausflug nach Lüneburg absehen. Wir gewöhnten uns an die Ruhe und die Natur. Wir entdeckten einen kleinen See zwischen den Bäumen – traumhaft!

Der Campingplatz Heidehof ist vielleicht etwas speziell und spricht vielleicht nicht jeden an. Wir haben ihn aber schon beim ersten Mal in unser Herz geschlossen. Er ist sehr klein, es gibt wenige Dauercampingplätze und er eignet sich hervorragend zum Zelten! Zudem ist er auf dem Land. Es gibt keinen Supermarkt, keine Animation und keine Schranke auf dem Platz, dafür aber um so mehr Ruhe und ein Heidelädchen mit den wichtigsten Kleinigkeiten und vor allem mit Brötchenservice.

Nach drei Tagen stand der Abbau auf dem Programm, denn wir mussten weiter. Wir hatten noch ein weiteres Ziel in diesem Urlaub im Visier, den Elbstrand südöstlich von Hamburg.

Wir freuen uns schon auf den nächsten Besuch mit dem Zelt in der Lüneburger Heide.

Fortsetzung folgt… Hier geht es zu Teil II

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um sicher zu gehen, daß Du kein Roboter bist, löse bitte folgende Aufgabe: * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.